Alles rund um Yoga

von Daniela Noack

Meine persönlichen Tipps rund um Yoga

Wirkung und Anwendung einer Jala Neti (Nasenspülung)


Sicher haben wir schon einmal über die Wirkung einer Nasenspülung (Jala Neti) gesprochen und du hast überlegt, ob du es auch einmal Probieren möchtest?

Hier erkläre ich dir was eine Jala Neti ist und wie es angewand wird.

 




Mich hat es am Anfang auch ein wenig Überwindung gekostet, das zu probieren. Nasenspülung hört sich ja auch nicht soo toll an.
Heute kann ich sagen, das mir diese Art Anwendung dabei hilft den Kopf frei zu machen und auch meinen Geist zu schärfen.

Probieren schadet nicht. Deshal hier eine kleine Anleitung für dich.

Die Nasenreinigung (Jala Neti)

Im System des Yoga gibt es die sogenannten "Kriyas".
Kriyas sind Reinigungsübungen, unter anderem für die „Nase“ und sollen bei regelmäßiger Anwendung,

    • den Geist schärfen,
    • die Sinne beleben,
    • sanft die Abwehrkräfte stärken.

Eine Kriya die ich dir heute vorstelle, ist die Nasenreinigung (Jala Neti).

Was ist eine Nasenreinigung (Jala Neti) und wie wirkt sie?
Diese Anwendung kann Symptome von zum Beispiel:

    • Erkältungen (verstopfte oder trockene Nase)
    • Heuschnupfen durch Pollen (gereizte Nasen und Augen) vorbeugen oder diese auch lindern.
    • Wirkung:
      die Nase wird frei (Schleimlösend), daher auch gut für Allergiker geeignet.
      die Atemwege werden von Verunreinigungen befreit.

Nicht zuletzt bereitest du dich perfekt auf deine Yogapraxis des Pranayama vor.

Nebenwirkungen:

    • Nasenbluten und kleinere Verletzungen durch zu viel Druck mit dem Kännchen
    • nicht Anwenden nach Eingriffen in der Nase oder Rachen

Anwendung und Dauer:
Meine Empfehlung nicht nur in der Erkältungszeit oder bei Pollenflug.

Ein Mal täglich - bei Erkältungs Symptomen besser auch 3x am Tag eine Anwendung für jedes Nasenloch.

Was brauchst du für eine Nasenspülung (Jala Neti)?

Für diese Kriya (Jala Neti - Nasenspülung) benötigst du ein Nasenspülkännchen und Salz für die Sole.
Dieses Kännchen kannst du in einer Apotheke oder auch Drogerie erwerben.
Im Internet kannst du dich auch über einzelne Nasenspülkännchen oder Komplettsets sowie Nasenspülsalz informieren.
Spezielles Nasenspülsalz enthält meist jodfreies Meersalz.
Für deine ersten Versuche reicht ein preiswertes Nasenspülkännchen aus Kunststoff aus.
Solltest du diese Praktik zu deiner täglichen Routine machen, empfehle ich dir ein Nasenspülkännchen aus Porzellan.
Ein Porzellan Kännchen ist auf Dauer hygienischer.
Dann setzt du die Sole an.

Zutaten für die Sole:

+ 100ml bis 200ml lauwarmes Wasser, am besten bis zum Füllstrich des Kännchens
+ 1/2 Teelöffel Salz (z.B. Jodfreies Meersalz/Steinsalz oder Nasenspülsalz)

Gebe das lauwarme Wasser und das Salz (Jodfreies Meersalz/Steinsalz oder Nasenspülsalz) in das Kännchen und rühre mit einem Löffel bis das Salz aufgelöst ist.
Du kannst auch die Sole vorher in einem Glas anrühren und dann in das Kännchen umfüllen, je nachdem was für dich einfacher ist.

Anwendung:

Ein volles Kännchen Sole wird durch jeweils ein Nasenloch gespült.

Kopfhaltung bei der Spülung:

Für das linke Nasenloch:

  • beuge dich über das Waschbecken oder eine Schüssel
  • halte den Kopf seitlich schräg nach rechts
  • führe das Kännchen an das linke Nasenloch
  • lass das warme Wasser langsam in das linke Nasenloch laufen, öffne dabei den Mund,
    damit das Wasser ablaufen kann, Atme dabei ruhig ein und aus

Wenn das Kännchen leer ist, fülle es wieder auf und beginne mit der anderen Seite.

Für das rechte Nasenloch:

  • beuge dich über das Waschbecken oder eine Schüssel
  • halte den Kopf seitlich schräg nach links
  • führe das Kännchen an das rechte Nasenloch
  • lass das warme Wasser langsam in das rechte Nasenloch laufen, öffne dabei den Mund,
    damit das Wasser ablaufen kann, Atme dabei ruhig ein und aus

Es ist möglich, dass du dich bei den ersten Anwendungen verschluckst oder es dir unangenehm erscheint Wasser durch deine Nase laufen zu lassen. Auch an den salzigen Geschmack könntest du dich stören.

Aber es ist wie bei allen was wir neu dazu Lernen, Übung macht den Meister.

Nach einer Anwendung steht einer guten Pranayama Übungen im Anschluss nichts im Weg.
Möglicher weise wirst du feststellen, dass dir das Atmen leichter fällt, und du dich nach deiner Yogapraxis besser fühlst.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.